2 Welpen?

_F7A8276-Bearbeitet_1250px

Ja, wie kommt man auf so eine Idee? Ich muss sagen, es war alles natürlich so nicht geplant.

Ende August 2016 zog Scott endlich bei knapp 9 Wochen bei uns ein.  Da wir vorhaben, Scott auszustellen und ihn ankören zu lassen, habe ich mich schon sehr früh für das Ringtraining interessiert. Meine Züchterin brachte mich mit einer Züchterin aus Bochum in Kontakt, die schon an einem Ringtraining teilnahm. Ich konnte dann auch schon sehr früh mit Scott daran teilnehmen und sie erzählten mir von einem kleinen schwedischen Rüden, der mit 15 Wochen nach Deutschland kommen sollte. Er war wirklich soo niedlich auf den Bildern.

Durch ein paar Zufälle sind wir dann am 08.10.2016 nach Bochum gefahren und geschaut, wie die beiden sich verstehen. Wir waren sofort verliebt, aber klappt das mit zwei Welpen? Im Internet liest man nur negavites, es wird ständig von abgeraten. Mein Freund hat schon Erfahrung mit zwei Welpen, damals zwei Dalamtinerschwestern. Wir nahmen Legolas (so sein damaliger Name) für einen „Probetag“ mit. Am nächsten Tag wurde er dann (leider) wieder abgeholt, es war ein wirklich schöner Tag.

Wir wurden dann gefragt, ob wir uns das zutrauen. Ich war so froh, dass wir den kleinen bei uns aufnehmen durften.

Am Freitag darauf zog Joshi bei uns ein. Und was soll ich sagen? Es kann wirklich funktionieren.

Man muss sich im Klaren sein, dass jeder Hund seine „eigene“ Zeit mit einem hat.

Jetzt sind sie grade in der Pubertät, da muss man sehr viel Zeit und Liebe in die Erziehung stecken.

Sollten fragen sein beantworte ich sie gerne 🙂

Werbeanzeigen